10.10.8. Die Reparatur des Vergasers

Ihnen werden gefordert werden
  • Die Schlüssel "auf 7", "auf 8", "auf 11" und "auf 13"
  • Der Satz swerl Ж1,1-1,5 mm
  • Der kupferne Draht Ж0,2-0,25 mm
  • Die Schraubenzieher
  • passatischi mit den langen feinen Schwämmen

Vor dem Anfang der Arbeit

Nehmen Sie den Vergaser vom Auto ab (siehe den Unterabschnitt 10.10.7.).

Die Notwendigkeit der vollen Auseinandersetzung des Vergasers entsteht für die Fälle, wenn die Wäsche und die Regulierung mit der Teilauseinandersetzung zur Wiederherstellung seiner Arbeitsfähigkeit nicht bringen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Wenden Sie vier Schrauben der Befestigung des Deckels der Starteinrichtung ab.

2. Nehmen Sie den Deckel zusammen mit der Feder ab.

3. Vorsichtig nehmen Sie das Zwerchfell der Starteinrichtung mit dem Stock heraus.

4. Wenden Sie vier Schrauben der Befestigung des Deckels uskoritelnogo der Pumpe ab.

5. Nehmen Sie den Deckel mit dem Hebel des Antriebes und dem Zwerchfell uskoritelnogo der Pumpe ab.

6. Nehmen Sie die Feder heraus.

7. Nehmen Sie den Plastblindverschluss aus dem Körper der Regelungsschraube heraus.

8. Ziehen Sie die Regelungsschraube heraus und...

9.... Nehmen Sie es aus dem Körper heraus.

10. Ersetzen Sie gebrochen oder verlierend die Elastizität uplotnitelnoje den Ring der Regelungsschraube.

11. Wenden Sie zwei Schrauben der Befestigung des Körpers der Regelungsschraube ab.

12. Nehmen Sie den Körper und uplotnitelnuju die Verlegung ab. Gebrochen oder ist obschatuju die Verlegung stark ersetzen Sie.

13. Wenden Sie fünf Schrauben der Befestigung des Deckels des Vergasers ab.

14. Nehmen Sie den Deckel des Vergasers ab.

15. Nehmen Sie die Verlegung des Deckels ab. Gebrochen oder ist obschatuju die Verlegung stark ersetzen Sie.

16. Ziehen Sie aus dem Deckel das Brennstoffventil heraus.

17. Schauen Sie uplotnitelnoje den kupfernen Ring des Ventiles an. Stark ersetzen Sie obschatoje den Ring.

18. Falls notwendig wenden Sie die Achse des Bedienungshebels luftig saslonkoj ab.

19. Nehmen Sie den Bedienungshebel luftig saslonkoj, die Kugel der Fixierung des Hebels und die Feder ab. Machen Sie es vorsichtig: podpruschinennyj kann die Kugel verlorengehen. Die zerbrochene Feder ersetzen Sie.

20. Vorsichtig poddew vom Schraubenzieher...

21.... Nehmen Sie den Körper der Spritzrohre uskoritelnogo der Pumpe heraus.

22. Ersetzen Sie gebrochen oder verlierend die Elastizität uplotnitelnoje den Ring.

23. Falls notwendig, poddew von zwei Schraubenziehern, nehmen Sie das Spritzrohr 1 der ersten Kamera und das Spritzrohr 2 der zweiten Kamera heraus.

24. Werden beachten: das Spritzrohr 1 ersten Kamera hat im Unterschied zum Spritzrohr 2 zweiten Kameras den querlaufenden Stift, und in die Stirnseiten der Stiele der Spritzrohre sind die spannkräftigen Riegel eingestellt. Verlieren Sie sie nicht.

25. poddew vom Schraubenzieher, nehmen Sie den Riegel der Achse des Schwimmers ab.

26. Nehmen Sie den Schwimmer zusammen mit der Achse aus dem Körper des Vergasers heraus.

27. Nehmen Sie die Achse des Schwimmers aus dem Träger heraus.

28. Ziehen Sie die Hauptluftdüsen aus dem Körper des Vergasers heraus. Werden beachten: die Düsen haben verschiedene Markierung. Verwirren Sie von ihren Stellen nicht.

29. Nehmen Sie die Düsen mit emulsionnymi von den Hörern aus dem Körper heraus.

30. Ziehen Sie das elektromagnetische Ventil EPCHCH heraus.

31. Nehmen Sie aus dem Ventil die Brennstoffdüse des Leerlaufs heraus.

32. poddew vom Schraubenzieher, nehmen Sie die Sperrplatte der Pfropfen der Hauptbrennstoffdüsen ab.

33. Ziehen Sie die Pfropfen heraus. Werden beachten: unter den Pfropfen sind kupfern uplotnitelnyje die Scheiben bestimmt. Stark ersetzen Sie obschatyje die Scheiben.

34. Ziehen Sie die Hauptbrennstoffdüsen aus dem Körper des Vergasers heraus.

35. Werden die Markierung der Düsen beachten. Bei den Vergasern der Moden. 11113 sie verschiedene. Verwirren Sie die Düsen nicht.

36. Ziehen Sie die Halterung der Brennstoffdüse des instationären Systems der zweiten Kamera heraus.

37. Nehmen Sie aus der Halterung die Brennstoffdüse des instationären Systems der zweiten Kamera heraus.

38. Nehmen Sie die wiederkehrende Feder des Zwischenhebels drosselnoj saslonki der zweiten Kamera ab.

39. Wenden Sie zwei Schrauben der Befestigung des Körpers drosselnych saslonok zum Körper des Vergasers ab.

40. Trennen Sie die Körper des Vergasers und drosselnych saslonok.

41. Nehmen Sie teploisoljazionnuju die Verlegung ab.

42. Das Zwerchfell uskoritelnogo der Pumpe soll die Risse und die Schichtungen nicht haben. Tolkatel 1 Stütztasse des Zwerchfelles soll ohne Einklemmen im Körper der Tasse 2 den Platz wechseln und, von der dämpfenden Feder deutlich herumkippen.

43. Das Zwerchfell der Starteinrichtung soll die Risse und die Schichtungen nicht haben. Der Stock soll in der Tasse des Zwerchfelles sicher gefestigt sein, und papp- uplotnitelnaja soll die Verlegung nicht angerissen sein oder ist obschata stark.

44. Prüfen Sie das Brennstoffventil. Seine Nadel soll im Sattel leicht den Platz wechseln soll groß radial ljufta nicht haben. Die Kugel der Nadel soll in ihrem Netz leicht den Platz wechseln und, von der dämpfenden Feder deutlich herumkippen.

45. Schauen Sie die Regelungsschraube und seiner uplotnitelnoje den Ring an. Konusnyj chwostowik der Schraube und das Schnitzwerk sollen die Beschädigungen nicht haben. Der uplotnitelnoje Ring soll nicht angerissen sein oder ist obschato stark.

46. Stellen Sie die Brennstoffdüse des Leerlaufs auf das elektromagnetische Ventil fest. Prüfen Sie das elektromagnetische Ventil, es nach dem gebrachten Schema angeschlossen. Bei der Abgabe der Anstrengung soll sich sein Kern mit dem Nasenstüber an das Wickeln beteiligen, und bei der Abschaltung, - herumzukippen vollständig.

47. Gummi- uplotnitelnoje soll der Ring des elektromagnetischen Ventiles nicht angerissen sein oder ist obschato stark.

48. Werden die Markierung der Brennstoffdüse des Leerlaufs beachten und beim Ersatz stellen Sie solche neue Düse fest. Die Wände des Körpers der Düse sollen vom übermäßigen Zug nicht deformiert sein.

49. Falls notwendig reinigen Sie die Düse vom feinen kupfernen Draht oder leskoj.

50. Prüfen Sie den Block der Spritzrohre uskoritelnogo der Pumpe. Bei potrjachiwanii in der Hand soll die Kugel des Rückventiles, die innerhalb des Körpers des Blocks gelegen ist, mit den Nasenstübern den Platz wechseln.

51. Falls notwendig reinigen Sie die Öffnungen der Spritzrohre vom feinen kupfernen Draht.

52. Werden die Markierung des Blocks der Spritzrohre beachten und beim Ersatz neu stellen Sie solchen fest.

53. Schauen Sie den Schwimmer und die Details seiner Befestigung an. Wenn der Schwimmer negermetitschen oder sein Träger beschädigt ist, ersetzen Sie den Schwimmer neu, seine Masse geprüft, die nicht mehr als 8,01 @E Okislennuju die Achse des Schwimmers sein soll säubern Sie klein naschdatschnoj schkurkoj. Den stark deformierten Riegel der Achse ersetzen Sie.

54. Ersetzen Sie angerissen oder ist obschatuju die Verlegung des Deckels des Vergasers stark.

55. Die Wände und die Öffnungen der Brennstoffdüse 1 instationären Systems sollen vom übermäßigen Zug nicht deformiert sein. Das Schnitzwerk und schliz der Halterung 2 sollen nicht beschädigt sein.

56. Werden die Markierung der Düse beachten und falls notwendig ersetzen Sie mit seines solcher.

57. Reinigen Sie die Düse vom feinen kupfernen Draht oder leskoj.

58. Schauen Sie priwalotschnyje die Oberflächen des Körpers des Vergasers an...

59.... Die Körper drosselnych saslonok und...

60.... Des Flansches des Blocks der Regelungsschraube des Leerlaufs. Sie sollen skolow und saboin nicht haben.

61. Prüfen Sie priwalotschnyje die Oberflächen auf koroblenije vom übermäßigen Zug von den Befestigungsteilen. Dazu verwenden Sie der Oberfläche in einigen Richtungen chwostowik des Meßschiebers oder das metallische Lineal. Der Spielraum zwischen der Oberfläche und dem Lineal soll nicht mehr als 0,02 mm sein. Falls notwendig otrichtujte die Oberfläche mit den leichten Schlägen des Hammers durch oprawku aus dem weichen Metall und pritrite melkosernistoj naschdatschnoj schkurkoj.

62. Reinigen Sie vom feinen kupfernen Draht oder leskoj die dämpfende Düse des Kanals der Zufuhr der Verdünnung zu diafragmennomu dem Mechanismus der Starteinrichtung im Deckel des Vergasers...

63.... Die Öffnung der instationären Buchse dieses Kanals...

64.... Die Düse topliwosabornoj die Hörer trägheits- ekonomajsera...

65.... Die Düse topliwosabornoj die Hörer ekonostata...

66.... Die Luftdüse des instationären Systems der zweiten Kamera im Körper des Vergasers und...

67.... Die Abgabeöffnung des instationären Systems der zweiten Kamera im Körper drosselnych saslonok.

68. Sammeln Sie den Vergaser in der Ordnung, rückgängig der Auseinandersetzung. Dabei, um die Düsen nicht zu beschädigen, ihre Kalibrierung bei der Anlage in die Schnitzöffnungen des Körpers des Vergasers nicht zu verletzen, verwenden Sie die übermäßigen Bemühungen bei der Verzögerung nicht und benutzen Sie nur die ganz intakten ausgewählten nach dem Umfang genau Schraubenzieher.

69. Die Schrauben der Befestigung des Deckels des Vergasers, sowie kryschek der Starteinrichtung und uskoritelnogo der Pumpe ziehen Sie dicht, aber ohne übermäßige Bemühungen fest. Ersetzen Sie die etatmässigen spannkräftigen Sperrscheiben ("growery") härter, beschädigend die weichen Oberflächen der Körperdetails des Vergasers nicht.

70. Bei der Montage der Starteinrichtung und uskoritelnogo der Pumpe stellen Sie ihres Deckels fest, die Schrauben der Befestigung nicht festziehend. Vollständig kreuzweise ziehen Sie die Schrauben fest, vorläufig den Schraubenzieher bis zum Anschlag den Stock des Zwerchfelles der Starteinrichtung versenkt...

71.... Und bis zum Anschlag den Hebel des Antriebes uskoritelnogo der Pumpe abgeführt.

72. Vor der Anlage der Achse des Bedienungshebels luftig saslonkoj für die Verhinderung samootworatschiwanija schmieren Sie ihre Stirnseite und 1–1,5 äussersten Fäden des Schnitzwerks mit dem Leim-germetikom УГ-9, dem Bestand Loktite 243 oder ähnlich ein.

 

73. Wenn Sie bei der Montage den Schwimmer aus dem Reparatursatz verwenden, prüfen Sie seine Masse unbedingt. Sie soll nicht mehr als 8,01 sein

74. Die Verlegungen und die Zwerchfelle stellen Sie nur "trocken", ohne Anwendung irgendwelcher hermetisierenden Bestände fest. Germetik wird in die Kanäle des Vergasers unvermeidlich geraten und wird es arbeitsunfähig machen.