11.1.3. Die Reparatur der nochmaligen Welle

Die nochmalige Welle der Getriebe in der Gebühr:

1 – die nochmalige Welle
2 – der Synchronisator der 1. und 2. Sendungen
3 – das Zahnrad der 3. Sendung
4 – das Zahnrad der 4. Sendung
5 – das hintere Lager der Welle
6 – der Synchronisator der 3. und 4. Sendungen
7 – das Zahnrad der 2. Sendung
8 – das Zahnrad der 1. Sendung
9 – der innere Ring des Vorderlagers der Welle



Ihnen werden gefordert werden
  • Der Schlüssel "auf 32"
  • oprawka für napressowki der Lager
  • Zwei Schraubenzieher
  • Der Bärte
  • Der Hammer

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Um die nochmalige Welle zu ordnen, muss man auf seinem hinteren Ende die Mutter abwenden, die vom großen Moment umgekehrt ist. Dazu stellen Sie die primären und nochmaligen Wellen in karter die Kupplungen fest...

2.... Werden die 4. Sendung aufnehmen, dann...

3.... Die 2. Sendung...

4.... Stellen Sie karter die Getrieben fest und ziehen Sie drei Bolzen der Befestigung karterow gleichmäßig nach dem Perimeter fest...

5.... raskernite die Mutter der nochmaligen Welle und...

6.... Die Getriebe von der Umstellung festhaltend, wenden Sie die Mutter der nochmaligen Welle ab. Falls notwendig wenden Sie die Mutter der primären Welle ab.

7. Drücken Sie die nochmalige Welle in den Schraubstock mit den Schwämmen aus dem weichen Metall zu und mit Hilfe zwei großer Schraubenzieher pressen Sie das hintere Lager zusammen.

8. Nehmen Sie das Lager von der Welle ab. Dabei werden beachten, dass er auf die Welle prototschkoj unter den Sperrring zur Stirnseite der Welle festgestellt wird.

9. Nehmen Sie die hartnäckige Scheibe ab.

10. Nehmen Sie das Zahnrad der 4. Sendung ab. Werden beachten, dass der Kegel auf dem Zahnrad zum Synchronisator gerichtet ist.

11. Nehmen Sie das nadelförmige Lager des Zahnrades der 4. Sendung ab.

12. Die Lage Promarkirujte des sperrenden Rings verhältnismäßig mufty des Synchronisators. Beim Betrieb subja die Ringe prirabatywajutsja zu subjam mufty, deshalb bei der Montage den Ring muss man in der selben Lage feststellen.

13. Nehmen Sie den sperrenden Ring der 4. Sendung des Synchronisators ab.

14. Mit Hilfe des Abziehers pressen Sie von der Welle den Synchronisator der 3. sowohl 4. Sendungen als auch die Buchse des nadelförmigen Lagers zusammen.

15. Nehmen Sie die Buchse des nadelförmigen Lagers ab und...

16.... Der Synchronisator mit dem sperrenden Ring der 3. Sendung. Werden beachten: die Herausnahmen auf mufte des Synchronisators sind zum Zahnrad der 3. Sendung gerichtet.

17. Die Lage Promarkirujte des Rings verhältnismäßig mufty des Synchronisators.

18. Nehmen Sie das Zahnrad der 3. Sendung ab. Werden beachten: der Kegel auf dem Zahnrad ist zum Synchronisator gerichtet.

19. Nehmen Sie das nadelförmige Lager des Zahnrades der 3. Sendung ab.

20. Mit den Schlägen des Hammers nach der Stirnseite der Welle durch die hölzerne Verlegung pressen Sie von der Welle die Buchse des nadelförmigen Lagers der 3. Sendung (zusammen vorläufig ein wenig trennen Sie die Schwämme des Schraubstocks).

21. Nehmen Sie die Buchse des nadelförmigen Lagers der 3. Sendung ab...

22.... Die hartnäckige Scheibe und...

23.... Das Zahnrad der 2. Sendung von der Welle. Werden beachten, dass der Kegel auf dem Zahnrad zum Synchronisator gerichtet ist.

24. Nehmen Sie das nadelförmige Lager der 2. Sendung ab.

25. Mit den Schlägen des Hammers durch die hölzerne Verlegung pressen Sie von der Welle den Synchronisator der 1. sowohl 2. Sendungen als auch die Buchse des nadelförmigen Lagers der 2. Sendung zusammen.

26. Nehmen Sie die Buchse des nadelförmigen Lagers der 2. Sendung ab...

27.... Der sperrende Ring der 2. Sendung des Synchronisators (vorläufig die Lage des Rings verhältnismäßig mufty bemerkt) und...

28.... Der Synchronisator mit dem sperrenden Ring der 1. Sendung. Werden beachten, dass die Herausnahmen auf mufte des Synchronisators zum Zahnrad der 1. Sendung gerichtet sind. Die Lage Promarkirujte des Rings verhältnismäßig mufty des Synchronisators.

29. Nehmen Sie von der Welle das Zahnrad der 1. Sendung ab. Werden beachten, dass der Kegel auf dem Zahnrad zum Synchronisator gerichtet ist.

30. Nehmen Sie das nadelförmige Lager der 1. Sendung ab.

31. Falls notwendig wenden Sie die Welle um und pressen Sie den inneren Ring des Vorderrollenlagers der nochmaligen Welle zusammen.

32. Sorgfältig reinigen Sie, waschen Sie aus und trocknen Sie die Details der nochmaligen Welle aus.

33. Prüfen Sie den Zustand der Welle. Bei Vorhandensein von den Spuren des Verschleißes auf schejkach unter die Lager die Welle muss man ersetzen.

34. Prüfen Sie den Zustand der Zahnräder. Beim Vorhandensein skolow und wykraschiwanija subjew, sadirow auf den inneren Oberflächen oder der Spuren des Verschleißes auf den Arbeitsoberflächen subjew ersetzen Sie die Zahnräder.

35. Ersetzen Sie die Zahnräder, die bedeutenden smjatija oder skoly auf den Stirnseiten subjew schlizewogo den Kranz haben.

36. Prüfen Sie die Leichtigkeit des Drehens des Lagers. Bei der Beschädigung der Bahnen katschenija oder der Kugeln, sowie beim Entdecken ljufta im Lager (der radiale Spielraum darin soll 0,04 mm nicht übertreten) ersetzen Sie das Lager.

37. Prüfen Sie den Zustand der sperrenden Ringe der Synchronisatoren. Beim Vorhandensein saboin und skolow auf den gezahnten Kränzen oder die bedeutende Leistung auf den Kegel ersetzen Sie die sperrenden Ringe.

38. Prüfen Sie den Spielraum zwischen den Zahnrädern und den entsprechenden sperrenden Ringen. Dazu "pritrite", und mehrmals prowernuw den sperrenden Ring an den Kegel des Zahnrades dicht gedrückt, und...

39.... Flach schtschupom messen Sie den Spielraum. Der minimal zulässige Spielraum bildet 0,6 mm. Wenn es er weniger ist, muss man den sperrenden Ring ersetzen.

40. Nach dem Ersatz des sperrenden Rings ebenso prüfen Sie den Spielraum zwischen dem neuen Ring und dem Zahnrad. Schütteln Sie der Ring – ljuft ist unzulässig.

41. Prüfen Sie den Zustand der hartnäckigen Ringe. Beim Entdecken sadirow und der Deformation ersetzen Sie die Ringe.

42. Vor der Montage der nochmaligen Welle reinigen Sie die fetten Kanäle.

43. Napressujte mit Hilfe herankommend oprawki der innere Ring des Vorderlagers bis zum Anschlag.

44. Sammeln Sie die nochmalige Welle in der Ordnung, rückgängig der Abnahme. Die Details der nochmaligen Welle napressowywajte bis zum Anschlag mit der Hilfe der Bart, die Bemühung gleichmäßig nach dem ganzen Kreis verwendend.

45. Die alten sperrenden Ringe stellen Sie entsprechend den früher gemachten Zeichen fest. Die neuen Ringe stellen Sie fest so, dass die kleinen Vorsprünge auf dem Ring (gegenüber ihnen fehlen subja) mit den Falzen der Nabe des Synchronisators an den Aufstellungsorten der Riegel übereingestimmt haben.

 

46. Das hintere Lager der Welle napressowywajte mit Hilfe herankommend oprawki, die Bemühung nur dem inneren Ring des Lagers verwendend.

47. Nach der Montage prüfen Sie die Arbeit der Synchronisatoren. Dazu versetzen Sie mufty der Synchronisatoren manuell in die Lage des Einschlusses der entsprechenden Sendungen. Endgültig ziehen Sie und sakontrite die Mutter des hinteren Lagers der Welle (fest siehe die Operationen 1–4).